Jüngeres und frischeres Aussehen durch Botulinumtoxin

Wissenswertes rund um den Wirkmechanismus

Mit Botulinumtoxin steht uns ein seit vierzig Jahren erprobtes Mittel mit riesiger therapeutischer Breite zur Verfügung. Ursprünglich vorwiegend zur Behandlung neurologischer Bewegungsstörungen eingesetzt, wird es heute von Ärzten mit geeigneter Qualifikation und Erfahrung verwendet, um effizient und gezielt der Faltenentstehung vorzubeugen. Auch bereits bestehende mimische Falten können hocheffektiv gelöst werden. Botulinumtoxin blockiert acetylcholin-vermittelt die Reizübertragung vom Nerv auf den Muskel, so dass dieser entspannt, Ihre Haut wieder frisch und entspannt aussieht und Ihnen zu strahlend jugendlicher Haut verhilft. 

Das injizierbare Arzneimittel findet im dermato-ästhetischen Bereich vor allem in der Behandlung der Zornesfalte (Glabellafalte), von Lachfältchen (Krähenfüße) und den sogenannten Sorgenfalten der Mittelstirn Anwendung. Prinzipiell kann es aber in jeden Muskel eingespritzt werden (Pflasterstein-Kinn, Eye-opener, Lift-up der Augenbrauen, Marionettenfalten, Raucherfältchen, Halsfalten im Platysmabereich) und so vorübergehend eine Entspannung der mimischen Muskulatur bewirken.

Ebenso ist es aber ein potentes Mittel gegen übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrosis) 
im Achselbereich sowie an Händen und Füßen.

Kompetente Beratung

In einem ersten Beratungsgespräch informiere ich Sie gerne über eine sinnvolle Lokalisation und Dosierung des Medikaments sowie über mögliche Nebenwirkungen und Risiken der Behandlung. Um Ihnen größtmögliche Sicherheit und Effizienz der Anwendung zu gewährleisten, bin ich über die deutsche Gesellschaft für Botulinumtoxin und Filler DGBT hierfür zertifiziert.

Grundsätzlich muss auf eine Faltenbehandlung verzichtet werden bei

neurologischen Erkrankungen
Allergien gegen die Inhaltsstoffe
Schwangerschaft oder Stillzeit
Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren!

Ach so!

Das Medikament wird mit einer sehr feinen Nadel gezielt in den gewünschten Muskel eingebracht. Nach einer Behandlung müssen Sie nicht mit Ausfallzeiten rechnen, der Effekt stellt sich mit einer Latenz von einigen Tagen ein. 


Kosten

Entstehende Kosten für Dermato-ästhetische Behandlungen werden grundsätzlich von den Krankenkassen nicht erstattet. Es handelt sich hierbei um eine Privatleistung.