Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure

Hintergrundwissen

Je mehr Stress Ihre Haut im Laufe der Jahre erfahren hat, umso mehr neigt sie zum Verlust von Elastizität und Spannkraft. Hyaluronsäure ist Hauptbestandteil der extrazellulären Matrix des Bindegewebes und somit ein natürlicher, körpereigener Stoff. Außer in der ästhetischen Medizin wird er auch erfolgreich in der Orthopädie zur Behandlung von Knorpelmangelzuständen bei Arthrose eingesetzt. In der Dermato-Ästhetik benutzen wir diese Substanz um Gewebedefekte, Bindegewebsschwächen oder die Proportion störende Asymmetrien auszugleichen. Das bekannteste Anwendungsbeispiel ist wohl die nasolabiale Falte. Sicher haben Sie aber auch schon von einem kleinen Lift der Wangenknochen oder einem touch-up der Lippen gehört. 


Das Prinzip ist nicht neu, sondern wird seit Jahrzehnten mit verschiedenen Substanzen angewandt, jedoch erlauben erst molekular-chemische Modifikationen der Substanz des Stoffes eine langfristige Stabilisierung des Behandlungserfolges. Durch die neuste innovative Technik konnte neben einer deutlich verbesserten Verträglichkeit auch die Wirkungsdauer nachweislich gesteigert werden. 

Qualifizierte Beratung ist wichtig

In einem ersten Beratungsgespräch informiere ich Sie gerne über eine sinnvolle Lokalisation und Dosierung des Füllers sowie über mögliche Nebenwirkungen und Risiken der Behandlung. Um Ihnen größtmögliche Sicherheit und Effizienz der Anwendung zu gewährleisten, bin ich über die deutsche Gesellschaft für Botulinumtoxin und Filler DGBT hierfür zertifiziert.

Tut das weh?

Das injizierbare Hyaluronsäuregel mit Lidocain, einem lokalen Anästhetikum, wird direkt in die Falte appliziert, welches für Glätte, Feuchtigkeitsversorgung und Elastizität der Haut entwickelt wurde. Um neben dem bereits im Applikatior befindlichen Anästhetikum Empfindlichkeiten der Haut auf ein Minimum zu reduzieren, wird vorab ein weiteres, lokales Betäubungsmittel enthaltendes Gel, auf Ihre Haut aufgetragen. Nach einer Behandlung müssen Sie nicht mit Ausfallzeiten rechnen, der Effekt ist sofort sichtbar. 

Grundsätzlich muss auf eine Behandlung verzichtet werden 

Vorangegangenen Behandlungen mit (ausländischen) no-name Produkten
Allergien und Unverträglichkeiten gegen Inhaltsstoffe (u.a. Lidocain)
Schwangerschaft oder Stillzeit
Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren.

Kosten

Bitte beachten Sie, dass es sich bei dieser Behandlung um eine Privatleistung handelt, die Kassen übernehmen die hierfür entstehenden Kosten nicht.